Hexenturm-Turnier (fällt aus)

Leider sind nicht genügend Meldungen eingegangen, dass eine Durchführung gesichert möglich ist. Daher haben wir uns entschlossen das Turnier abzusagen, was wir sehr bedauern.

Am:                              16.06.2022
Veranstaltungsort:       Übungsplatz der OG Idstein
Richterin:                     Irmgard Bröker

Meldebeginn:             13.02.2022
Meldeschluss:             06.06.2022

Ein schöner Ausklang der Körsaison 2021 in der SV OG Idstein


In einer winterlichen Atmosphäre fand am 27.11.2021 in der SV OG Idstein die letzte Körung der Landesgruppe Hessen- Süd für das Jahr 2021 statt. Erfreulicherweise mit einer Meldezahl von 29 Teilnehmerinnen und Teilnehmern.

Vor der Veranstaltung erarbeitete die Körstellenleiterin Claudine Laichinger in Kooperation mit der Landesgruppen Zuchtwartin Mandy Menzel einen in 6 Gruppen untergliederten Zeitplan mit jeweils 5 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Jede Gruppe wurde zeitlich versetzt terminiert, um jegliche Art von Menschenansammlungen zu vermeiden.


Am Tag der Körung spürte man bei den Ortsgruppenmitgliedern die Freude über eine Körung in dieser Größenordnung.
Das motivierte und freundliche Helferteam kontrollierte direkt bei der Ankunft die für diese Veranstaltung geltenden Nachweise und stattete jede Person entsprechend mit einem farbigen Armband aus. Danach erhielt jede/r Teilnehmerin/ Teilnehmer der ersten Gruppe die Startnummer an der Meldestelle.
Noch schnell ein Kaffee und ein belegtes Brötchen, dann ging es auch schon los.
Pünktlich um 9 Uhr begrüßte der Körmeister Dirk Gabriel die erste Gruppe zur Schuss- und Wesensprobe.

Direkt im Anschluss figurierte Patrick Müller die ersten 5 Hunde für die Beurteilung des Schutzdienstes. Führigkeit, Zielstrebigkeit, Selbstsicherheit und der Gehorsam sind nur einige beispielhafte Attribute, welche der Körmeister in diesem Abschnitt für die Erteilung der Zuchtzulassung beurteilte.


Im Anschluss erfolgte souverän die Beurteilung der Anatomie, der Bewegung sowie die Herausstellung von Besonderheiten der zukünftigen Zuchttiere durch den Körmeister. Im Fachjargon spricht man auch von der Standmusterung und der Gangwerksbeurteilung der Schäferhunde.
Währenddessen erfasste die Landesgruppenzuchtwartin für den Körbericht notwendige Daten, wie das Gewicht und den Brustumfang der Hunde, damit Dirk Gabriel diese nahtlos und ohne Wartezeiten beurteilen konnte. Nach jeder Gruppe wurden direkt die Formulare und Berichte an die Teilnehmer ausgehändigt, sodass jeder, der sein Hund bereits präsentierte, zeitnah wieder nach Hause reisen konnte. Diese Vorgehensweise wiederholte sich einige Male.
Während der ganzen Veranstaltung sorgten frisch belegte Brötchen, Brezeln, selbstgebackener Kuchen, Eintopf mit Würstchen sowie diverse Heiß- und Kaltgetränke für das leibliche Wohl und für glückliche, zufriedene Gesichter.
Schön, dass die Körung in Idstein, unter beispielhafter Berücksichtigung der aktuell geltenden Hygienemaßnahmen, in dieser außergewöhnlichen Zeit stattfinden konnte.
 
Vielen Dank an alle, die zu diesem Abschluss der Körsaison 2021 beigetragen haben!
Ich wünsche allen ein schönes Weihnachtsfest und ein gesundes neues Jahr.

Carina Rumpeltesz 

Herbstprüfung

Nach vielen Wochen der Vorbereitung hatten sich für die BH-Prüfung am 30. Oktober 2021 neun Hundeführer*Innen der Ortsgruppe Idstein und ein Teilnehmer der OG Darmstadt für die IGP-Prüfung angemeldet.

In der Vorbereitungsphase auf die Prüfung wurde in dem Erziehungskurs „Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung“ unter den kritischen Augen von Franz Dums alle notwendigen Übungen vorgestellt und regelmäßig eingeübt. Unterdessen trainierten auch die Vereinsmitglieder unter der Leitung von Julia Stenger das korrekte Vorführen ihrer Hunde.

Der Tag begann mit dem Ablegen der Sachkundeprüfung, in der alle Teilnehmer fundiertes Wissen über das Halten eines Hundes zeigen konnten. Hier glänzte auch unser jüngstes Mitglied, die 8jährige Kathleen Albert, die fleißig gelernt hatte und den Theorieteil mit Bravour meisterte.

Zunächst wurde die sogenannte Unbefangenheitsprobe in Verbindung mit der Identitätskontrolle durchgeführt.

Anschließend führten die Hundeführer paarweise ihre Hunde dem Richter vor und zeigten dabei durchwegs gute Ergebnisse. Der Richter Jürgen Hess erläuterte bei der Besprechung des Prüfungsergebnisses, an welchen Stellen die Hundeführer noch kontinuierlicher weiterarbeiten müssen und welche Übungsteile besonders gelungen waren.

Da alle Prüfungsteilnehmer den Praxisteil bestanden, waren sie damit zugelassen, sich auch dem Verkehrsteil zu stellen.

Dieser wurde auf der Hohen Straße, einem mit Fußgängern, Fahrradfahrern und landwirtschaftlichen Geräten stark frequentierten Weg, durchgeführt. Hier galt es für den Hund, dass auch in Abwesenheit von Frauchen oder Herrchen ein korrektes Verhalten gegenüber anderen Hunden und Passanten gezeigt wurde.

Alle neun Teams zeigten hier ein vorbildliches Verhalten und wurden vom Richter insbesondere für ihre gute Sozialverträglichkeit gelobt.  

Somit konnten alle zur Prüfung zugelassen Teams das Prüfungsziel erreichen und waren dementsprechend zufrieden mit sich und ihren Hunden.

Nach Rückkehr auf den Hundeplatz wurde den erfolgreichen Hundeführer*Innen vom Richter und der Prüfungsleiterin Julia Stenger gratuliert und eine Urkunde überreicht. Natürlich durfte dabei eine Portion Leckerlies für die vierbeinigen Teilnehmer nicht fehlen.

Gruß zum Jahresende

Liebe Mitglieder,

ein turbulentes, außergewöhnliches Jahr 2020 neigt sich dem Ende zu.

Auch unser Verein blieb von den Auswirkungen der Coronapandemie nicht verschont und so konnten wir dieses Jahr kaum gemeinsam auf dem Übungsplatz trainieren.

Es ist schade, dass auch unsere Agility-Turniere nicht stattfinden durften und auch gemeinsame Aktivitäten wie unsere jährliche Grillfeier, die Mitgliederversammlung und unsere Weihnachtsfeier ausfallen mussten. 

Da im Juni eine Lockerung der Vorschriften eintrat, durften wir uns zumindest ein paar Monate unter Einhaltung bestimmten Verhaltensregeln auf dem Platz zum gemeinsamen Trainieren treffen.

So war es uns auch möglich, unsere diesjährige Herbst-Prüfung und die Körung durchzuführen, bevor ein neuer Lockdown wieder das Üben in Gruppen auf dem Vereinsgelände verbot, jedoch ein Individualtraining mit maximal zwei Personen aus verschiedenen Haushalten zuließ.

Ganz besonders freuen wir uns, dass die Verhaltensregeln von den Mitgliedern vorbildlich eingehalten wurden, so dass bisher alle unsere Mitglieder die Pandemie gut überstanden haben.

Bedingt durch die momentan geltenden Vorgaben muss leider auch unsere für Januar geplante Jahreshauptversammlung auf unbestimmte Zeit verschoben werden. Sobald ein neuer Termin feststeht, werden wir euch frühzeitig darüber informieren.

Da wir uns dieses Jahr voraussichtlich nicht mehr sehen, wünschen wir euch allen ein frohes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr 2021.

Viel Glück und vor allem Gesundheit im neuen Jahr wünscht euch

im Namen des Vorstands

Franz Dums

Absage sämtlicher Termine

Liebe Mitglieder,

auch uns hat das Thema Corona erreicht und so wurden wir von der Landesgruppe aufgefordert, den Betrieb ab sofort bis auf weiteres einzustellen.

Dieses betrifft sämtliche Aktivitäten auf dem Gelände.

Wir bitten um Verständnis, dass somit der Üungsbetrieb, das Kursangebot, Feiern oder Prüfungen bis auf weiteres nicht stattfinden werden.

Die Gesundheit unserer Mitglieder steht für uns an erster Stelle.

Wir werden euch alle umgehend informieren, wenn der Betrieb wieder beginnen kann.

Bleibt alle gesund und wir freuen uns, euch alle bald wieder auf dem Übungsplatz begrüßen zu können.

Im Namen des Vorstandes

SV OG Idstein

Franz Dums

OG Idstein auf Meisterschaftskurs


Julia Stenger erreichte mit Shakira vom Anger Platz 3 auf den deutschen Meisterschaften in HalleAm 19.09.2019 ging es für das Team der Landesgruppe Hessen-Süd nach Halle an der Saale zur Deutschen Meisterschaft der Schäferhunde.

Aus unserer Ortsgruppe konnten sich auf der Landesmeisterschaft am 11.08.2019 in Hausen-Obertshausen Claudine Laichinger mit Aleia vom Lahnblick und Julia Stenger mit Shakira vom Anger qualifizieren.

An Tag 1 hieß es morgens um 07:00 Uhr alle Sinne beisammen zu halten und mit dem Hund den sogenannten A-Parcours möglichst fehlerfrei zu absolvieren. Leider nahm hier Aleia einen anderen Weg als vorgeschrieben und wurde somit disqualifiziert. Shakira meisterte den Parcours mit einem Fehler und blieb somit im Rennen.

Samstag hieß es dann weiter „Daumen drücken“ im ersten Jumping:  In diesem Parcours ging es noch schneller über die Hürden als am Tag zuvor, hier konnten Shakira und Julia zeigen, was sie beide können und kamen fehlerfrei ins Ziel!  Somit standen sie nach 2 Tagen in der Gesamtwertung auf Platz 8 von über 80 Teilnehmern!

Dann folgte der spannendste Tag dieser Veranstaltung,  an dem sich alles noch einmal neu mischen könnte. Julia ging mit ihrer Shakira als achtletzte an den Start, da an diesem Tag in umgekehrter Reihenfolge der bisherigen Platzierungen gestartet wird, um die Spannung zu erhöhen.

Das Team schaffte es erneut,  die Nerven zu behalten und kam in einer sehr schnellen Zeit fehlerfrei ins Ziel, somit war ihnen Platz 8 sicher. Jetzt hieß es abwarten,  ob die Nerven der Konkurrenz stark genug sind.

Am Ende wurde es Platz 3 für das Team Julia und Shakira, die sich somit einen Traum erfüllen konnten, der schon seit so vielen Jahren schlummerte und für dessen Erfüllung oft nur ein Quäntchen Glück gefehlt hatte: der Schritt auf das Sieger-Treppchen!

Noch ein weiteres Highlight folgte, denn durch das gute Abschneiden auf der Bundessiegerprüfung gehörten die Beiden damit zum Team Germany und wurden nach Modena (Italien) zur Weltmeisterschaft entsandt.

Hier konnte Julia und Shakira mit der Mannschaft Germany den 3. Platz erreichen!

Zu diesem Erfolg gratulieren wir dem erfolgreichen Team herzlichst!

Körung fällt aus

Mangels Teilnehmer wir die Körung am 14.09.2019 leider nicht stattfinden.

Frühjahresprüfung

Am 13.4.19  bei strahlendem Sonnenschein aber eisigen Wind fand unsere Frühjahrsprüfung stand. Um kurz nach 09:00 Uhr ging es für den Richter Jürgen Hess, Prüfungsleiterin Ilona Pfeil, die IGP1-Teilnehmer und die beiden Fährtenlegerinnen Claudine Laichinger und Julia Stenger ins Fährtengelände. Nachdem die Sucharbeit abgeschlossen war ging es wieder zurück aufs Vereinsgelände.

Ann Kathrin Weil mit Rio vom Himmeltal

Dort warteten schon die 5 Begleithunde und die zwei IBGH-Teilnehmer auf ihren Einsatz

Nach kurzer Stärkung im Vereinsheim ging es an die Unterordnungen und den Schutzdienst, hier sprang ein befreundeter Schutzdiensthelfer aus der Nachbarortsgruppe WI-Bierstadt, Peter Russ, ein, vielen Dank dafür!
Es war eine schöne harmonische Prüfung bei der leider nicht alle das Prüfungsziel erreichen konnten. Ein Dank gilt an alle Teilnehmer die sportlich und fair ihre Hunde vorgeführt haben und natürlich an Jürgen Heß für das sportlich faire richten.

Desweiteren möchte ich mich bei Angelika Pape, für die leckere Verköstigung und Ann Kathrin Weil für das Bereitstellen des Fährtengeländes bedanken.

Und einen herzlichen Glückwunsch geht an unsere Ann Kathrin Weil mit ihrem Rio vom Himmeltal der BH-Vereinsmeister wurde.

Eure Julia

Die Ergebnisse:

Ann Kathrin Weil mit Rio BH bestanden
Daniela Dambeck mit Dana vom Michelbach BH bestanden
Nadja Streb mit Waltraut aus dem Rotmaintal BH bestanden
Viviann Münder mit Trudi BH bestanden
Manuela Russ mit Frieda von Waterloo BH bestanden
Judith Staudt mit Ronja IBGH 2 80 Punkte
Julia Stenger mit Shakira vom Anger ich IBGH3 96 Punkte
Martin Schneider mit Robby von den Glitzer Höhen IGP1 10/60/87
Manuela Russ mit Apollo von Nummer Eins IGP1 70/77/81
Claudine Laichinger mit Alea vom Lahnblick 49/93/97
Nicola Bockelmann mit Boreas vom heiligen Gral IFH1 93 Punkte

Erziehungskurse

—– Termin 16.08.2019 entfällt —-

Informationsveranstaltung und Anmeldung auf dem Vereinsgelände

08.03.2019  um 17.30 Uhr

—– Termin 16.08.2019 entfällt ——
16.08.2019 um 17.30 Uhr

– Junghundkurs
– Rüpelkurs
– Erziehungskurs
– Begleithundekurs

Gesamtangebot

Wir bitten alle Interessenten, bereits zum Informations- und Anmeldetermin den Impfausweis und die Versicherungsunterlagen zur Hundehalter-Haftpflichtversicherung zur Einsicht mitzubringen.

Auch der Hund sollte an diesem Tag mitgebracht werden, so dass eine passende Einteilung in die Kurse vorgenommen werden kann.